Installation

Sicherheitshinweis

Neu in der Anleitung ist die Option “-0″, die NUR den root-Login erlaubt! Somit kann man sich nicht mit Standard-Usern “boxusrXX” einloggen!

Fritz!Box ohne USB-Speicher

1. Hier muss man den Hash-Code zum Passwort erstellen. Dieser wird dann anstelle von “meinPassword” eingesetzt.

HINWEIS: Die Single Quotes (‘) um den Hash-Code drum herum sorgen dafür, dass Sonderzeichen ignoriert werden. Diese dürfen also nicht vergessen werden.

2. Die unten stehende Schritte in der Konsole ausführen. Anschließend muss die Fritz!Box per SSH und SFTP erreichbar sein. Als SFTP-Client kann man einen beliebigen SFTP-Client nehmen. Als Login verwende man “root” und als Password im Schritt 1 eingegebene Daten (Als Password verwende man natürlich das “echte” Password und nicht den Hash-Code). Als Port gebe man, falls nicht geändert, den Standartport 22 an.

3. Falls alles funktioniert kann man das Ganze in debug.cfg eintragen (siehe Kap. “debug.cfg”)

Code

Fritz!Box mit USB-Speicher

1. Folgende Dateien herunterladen und auf dem USB-Speicher im Ordner “ssh” ablegen:

Für mipsel-Fritz!Boxen (z.B. 7270, 7170 und andere):

  • busybox1.9.0
  • Passende Version herunterladen, neueste (die erste) wird empfohlen:
    • dropbearmulti_v2014.63 Paketeinstellungen:
      • Add SFTP support
      • With scp & ssh client
      • With zlib Compression
      • Disable DNS reverse-lookup of the client
      • Build for non-freetz box
    • dropbearmulti_v2013.62 Neues Binary@20.01.2014: scp Unterstützung! Paketeinstellungen:
      • Add SFTP support
      • With scp & ssh client : nur seit 20.01.2014 verfügbar!
      • With zlib Compression
      • Disable DNS reverse-lookup of the client
    • dropbearmulti_v2013.58 Paketeinstellungen:
      • Add SFTP support
      • With zlib Compression
      • Disable DNS reverse-lookup of the client
      • paths set to /var/tmp/
  • Passende Version herunterladen, neueste (die erste) wird empfohlen:

Für mips-Fritz!Boxen (z.B. 7390, 7340 und andere):

  • busybox1.16.1
  • Passende Version herunterladen, neueste (die erste) wird empfohlen:
    • dropbearmulti_v2014.63 Paketeinstellungen:
      • Add SFTP support
      • With scp & ssh client
      • With zlib Compression
      • Disable DNS reverse-lookup of the client
      • Build for non-freetz box
    • dropbearmulti_v2013.62 Neues Binary@20.01.2014: scp Unterstützung! Paketeinstellungen:
      • Add SFTP support
      • With scp & ssh client : nur seit 20.01.2014 verfügbar!
      • With zlib Compression
      • Disable DNS reverse-lookup of the client
  • Passende Version herunterladen, neueste (die erste) wird empfohlen:

Bitte ändern Sie den Namen der jeweiligen Busybox auf “busybox” und des jeweiligen Dropbearmulti auf “dropbearmulti”!

Fortgeschrittene dürfen auch gerne anderes Verzeichnis wählen. Vergessen Sie dabei nicht die Anpassung im Code.

2. Hier muss man den Hash-Code zum Passwort erstellen. Dieser wird dann anstelle von “meinPassword” eingesetzt.

HINWEIS: Die Single Quotes (‘) um den Hash-Code darum herum sorgen dafür, dass Sonderzeichen ignoriert werden. Diese dürfen also nicht vergessen werden.

3. Die unten stehende Schritte in der Konsole ausführen. Anschließend muss die Fritz!Box per SSH und SFTP erreichbar sein. Als SFTP-Client kann man einen beliebigen SFTP-Client nehmen. Als Login und Password verwende man im Schritt 2 eingegebenen Daten (Als Password verwende man natürlich den “echten” Password und nicht den Hash-Code). Als Port gebe man, falls nicht geändert, den Standartport 22 an.

4. Falls alles funktioniert kann man das Ganze in debug.cfg eintragen (siehe Kap. “debug.cfg”)

Code<img alt=”update” src=”/pics/menu/update.gif” />

Comments are closed.