Swap für die Fritz!Box

Einrichten des Auslagerungsspeichers: swap

Falls der Arbeitsspeicher der Fritz!Box nicht ausreichen sollte, kann man auf der USB-Festplatte einen Auslagerungsspeicher einrichten. Das macht natürlich nur bei Fritboxen mit USB-Anschluss Sinn.

ACHTUNG: Ein USB-Stick wird für Auslagerung nicht empfohlen, weil dieser wegen zu vieler Schreibzyklen relativ schnell kaputt werden kann.

Swapfile erstellen und laden

1. Auf der Festplatte muss eine Datei “swapfile” bestimmter Größe erstellt werden:

65536 gibt die Größe der zukünftigen Swap-Datei in Bytes an, also in meinem Beispiel 64 MB. Ich empfehle im Allgemeinen nicht mehr als das doppelte vom Arbeitsspeicher.

2. Nun muss aus dieser Datei ein Swapfile generiert werden:

3. Anschließend muss swapfile beim Betriebssystem als Auslagerungsspeicher registriert werden:

Mit “swapoff swapfile” kann man diesen wieder abmelden.

4. Mit dem Befehl “free” kann man überprüfen, ob der Auslagerungsspeicher registriert ist, wie groß dieser ist, und wie viel davon verwendet wird:

5. Falls alles funktioniert kann man das Ganze in debug.cfg eintragen (siehe Kap. “debug.cfg”)

Code

Comments are closed.